Unsere Themen
Über uns
Download
Kontakt


Termine

Freitag, 16. Juni 2017, 17.30 Uhr


Gipfel der Solidarität in Hamburg

mit Werner Rätz und Norbert Bömer

Veranstalter: Die Linke

Ort: Haus Kontakt, Scharnhorststraße 32, 47059 Duisburg-Kaßlerfeld

 

Hier der Flyer zur Veranstaltung!

 

Sonntag, 25. Juni 2017, 14.00 Uhr


Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen

 


7. und 8. Juli 2017

 

G20 Treffen in Hamburg

Die Welt ist aus den Fugen! Soziale Gerechtigkeit statt G20!

Am 1. Dezember 2016 übernahm Deutschland die Präsidentschaft der G20, der zwanzig reichsten Staaten der Erde. Am 7. und 8. Juli 2017 werden sich deren Staats-und Regierungschef_innen in Hamburg zu einem Gipfeltreffen versammeln – drei Monate vor der Bundestagswahl findet eine Machtinszenierung statt, die eine Großstadt über Tage hinweg lahmlegen wird.
Bei aller Unterschiedlichkeit der politischen und Wirtschaftssysteme stehen die G20-Staaten für eine auf Profitmaximierung ausgerichtete neoliberale Agenda zugunsten globaler Konzerne, Schutz der Investitionen großer Vermögensbesitzer, Vorrang der Finanzmärkte und fortgesetzte Naturzerstörung. Die globalen Folgen sind brutale soziale Ungleichheit, Klimawandel, Kriege, Flucht und Prekarität.

 

Montag, 24. Juli 2017, 19.30 Uhr

 

Ende Gelände

Infoveranstaltung

Im Herbst 2017 finden die internationalen Klimaverhandlungen zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens in Bonn statt. Doch direkt nebenan im rheinischen Kohlerevier, Europas größter CO2-Quelle, wird weiter der klimaschädlichste Energieträger abgebaut und verfeuert. Deutschland ist Weltmeister bei der Förderung des Klimakillers Braunkohle.

Um katastrophale Folgen des Klimawandels zu verhindern, muss die Kohle im Boden bleiben! Wir haben 2017 Gelegenheit, auf die verheerenden Versäumnisse deutscher und internationale Klimapolitik aufmerksam zu machen und den sofortigen Kohleausstieg einzuleiten.

Mehr als 3500 Menschen haben im Mai 2016 als „Ende Gelände“ in der Lausitz Kohlebagger besetzt und Kohleinfrastruktur für über 48 Stunden stillgelegt. 2017 zeigen wir, dass weder der Klimawandel noch wir auf Verhandlungen warten und Klimaschutz jeden Tag stattfinden muss.

Vom 24. bis zum 29. August findet "Ende Gelände" im Rheinischen Braunkohlerevier statt!



Ort: Auf dem Dohlhof - Café und Naturkost, Hauptstege 5a, 46485 Wesel-Fusternberg

 

18. - 29. August 2017

 

Klimacamp im Rheinland

Im August wird es im rheinischen Braunkohlerevier eine Zusammenarbeit von ganz verschiedenen Akteuren geben: mit lokalen Initiativen, Umweltverbänden, mehreren Klimacamps, libertären Kleingruppen und Klimaaktivist*Innen aus ganz Europa nehmen wir den Kohleausstieg selbst in die Hand.

 

6. -17. November 2017

 

COP 23 in Bonn

UN Klimakonferenz

Unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln werden dieses Jahr c.a. 20 000 Diplomaten in Bonn erwartet, um die Ziele der Paris-Konferenz (COP21) umzusetzen, die Klimaerwärmung deutlich unter 2 Grad zu halten. Umweltgruppen wollen demonstrieren, dass trotz aller Verhandlungen, die Klimazerstörung ungebremst, vor allem auch in Deutschland und  Nordrhein-Westfalen, weiter betrieben wird.